. . Gemeindewerke Wendelstein Bücherei Medienkatalog Was erledige ich wo Förderprogramme Deutsch Francais Polski

Kunststücke mit Bällen und Holzstücken sowie Feuerkunst

„Eichi, der Gaukler“ begeisterte mit Akrobatik und einer Feuerschau an der Kärwa. Begeistert verfolgten die kleinen Besucher wie auch viele Erwachsene die akrobatischen Vorführungen von „Eichi, dem Gaukler“ bei seinem Premierenbesuch in Wendelstein, die auf der Marktstraße am Kirchweihsonntag dreimal nacheinander jeweils 30 Minuten lang zu Staunen und Beifall einluden.


Als ideale Bereicherung der diesjährigen Kirchweih erwies sich beim Begleitprogramm der diesjährigen „Kunigunde Creutzer-Festspiele“ in Wendelstein „Eichi, der Gaukler“ mit gleich zwei verschiedenen Auftrittsprogrammen. Ab 17 Uhr empfing er seine Besucher zu drei Gaukeleivorführungen in der Marktstraße.

Bild 1


Nicht nur jede dieser Vorstellungen von knapp 30 Minuten war sehr gut besucht und sowohl Kinder wie auch Erwachsene waren von den Vorführungen begeistert - auch zur Feuershow um 22 Uhr am Badhausplatz kamen mehr als 150 Zuschauer und erlebten ein gelungenes „Spiel mit dem Feuer“ in verschiedenen Variationen und mit einer LED-Show als Zugabe.


IMG_5137

Von Katharina Polster als Koordinatorin für die Veranstaltungsreihe der diesjährigen „Kunigunde Creutzer-Festspiele“ organisiert, waren die Auftritte für „Eichi, den Gaukler“ in Wendelstein eine Premiere - und diese gelang. Sowohl zur ersten Vorstellung um 17 Uhr wie auch an den nachfol-genden beiden um 18.30 und 20 Uhr verfolgten jeweils mehr als 50 Interessierte die Vorführungen von „Eichi“ auf der Marktstraße. Durch ein ausliegendes Seil als „Sicherheitslinie“ vom Publikum getrennt, bekamen Kinder und Erwachsene aus nächster Nähe tolle Bälleakrobatik und Kunststücke mit Holzklötzen oder Jonglagen auf einer Rolle samt aufgelegtem Holzbrett geboten.


Der mitgebrachte Handwagen diente dabei nicht nur als Depot fürs Zubehör für die einzelnen Nummern, zum Ende der jeweils 30minütigen Vorführungen balancierte er sogar mit Rolle und aufgelegtem Holzbrett auf dem Wagen selbst, spielte ein Lied dazu und schaffte es zugleich auf einer Sichel einen Holzteller zu halten sowie drei Messer mit den Händen zu jonglieren. Der Beifall des Publikums war ihm dafür sicher, zumal er die Zuschauer in seine Vorführungen miteinband und für eine seiner Nummern einen jungen Assistenten zu sich „auf die Bühne“ bat. Und es blieb nicht bei diesen drei Auftritten, als Finale fand außerdem nachts eine Feuershow statt.


Feuershow am Badhausplatz

Mehr als 150 Zuschauer fanden sich auch um 22 Uhr am Badhausplatz ein, wo „Eichi“ als weite-ren Teil des künstlerischen Gesamtprogramms eine ebenfalls 30minütige begeisternde Feuershow bot. Ob mit langen Stäben mit Flammen am Ende oder anderen Geräten, er schuf in der Dunkelheit eine faszinierende Stimmung mit seinen Vorführungen - wenn er etwa über die brennenden Stäbe sprang oder effektiv auf einer vorbereiteten Fläche um sich herum eine kurze Großflamme entfachte. Als Zugabe fürs begeisterte Publikum beschloss er den letzten Auftritt des Tages mit einer ebenso beeindruckenden LED-Vorführung und bekam auch dafür viel Beifall.


Bild 3

Bild 4


Bericht und Fotos: Dr. Jörg Ruthrof

Letzte Änderung: 20.08.2019 17:33 Uhr